Logo: BMW Niederlassung München

Die Spendenempfänger

Das Kinderpalliativzentrum München.

Nora, 13 Jahre alt und auf der Intensivstation über viele Wochen an den Folgen einer Leukämie sterbend, fragte ihre Mutter: „Werde ich nie mehr die Sonne sehen können?“ Das war für uns der Ansporn, etwas in Bayern und ganz Süddeutschland Neues zu schaffen: ein Zuhause auf Zeit für unheilbar kranke Kinder, in welchem modernste medizinische Versorgung genauso wie Wärme und Geborgenheit zu finden sind.

Dank der Fortschritte in der Kinderheilkunde leben schwerstkranke Kinder und Jugendliche heute wesentlich länger als früher. Ziel der Kinderpalliativmedizin ist es, für diese Kinder und ihre Familien so viel Lebensqualität wie möglich zu erreichen. Die meisten Kinder wünschen sich möglichst viel Zeit daheim. Daher wird der größte Teil der Patienten durch unser ambulantes Kinderpalliativ-Team zuhause behandelt und betreut.

Es gibt aber immer wieder Krisensituationen (z.B. aufgrund von Atemnot, Schmerzen, Krampfanfälle o.a.), die so schwer sind, dass sie nur unter Einsatz aller Mittel der modernen Palliativmedizin im Krankenhaus gelindert werden können. Bisher kamen diese Kinder, wie Nora, auf die Intensivstation, aber die eingeschränkten Besuchszeiten und das häufige Fehlen von Tageslicht setzten ihnen sehr zu.

Mit der Eröffnung des Kinderpalliativzentrums am Klinikum der Universität München wurde ein gemeinsames Dach für ein einzigartiges Versorgungsangebot geschaffen. Das Kinderpalliativ-Team umfasst ärzte, Pflegende, Sozialarbeiter, Psychologen, Seelsorger und Physiotherapeuten. Sie planen die Betreuung nach den Wünschen und Bedürfnissen der Familien –immer mit dem Ziel, die jungen Patienten soweit zu stabilisieren, dass die Entlassung nach Hause möglich wird.

Um diese ganz neue Einrichtung vollständig aufzubauen und zu stärken, brauchen wir Ihre Hilfe.

Bild: Kinderpalliativzentrum München
Mehr Informationen unter:
Kinderpalliativzentrum München
Zurück


leer