Logo: BMW Niederlassung München

Die Künstler.

Biographien.


Oper für alle!   Samstag, 28. Juni 2014, 18.00 Uhr


Dan Ettinger
Dan Ettinger

Dan Ettinger, in Israel geboren, begann seine Karriere 1999 an der New Israeli Opera in Tel Aviv. Nach zweijähriger Tätigkeit als Gastdirigent des Jerusalem Symphony Orchestra wurde er 2003 Kapellmeister und Assistent von Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin sowie 2005 Chefdirigent des Israel Symphony Orchestra. Es folgten Debüts u.a. an der Wiener Staatsoper (L’elisir d’amore), dem New National Theatre Tokio (Falstaff), der Los Angeles Opera (Aida), der New Yorker Metropolitan Opera (Le nozze di Figaro) sowie dem Royal Opera House Covent Garden in London (Rigoletto). Seit Herbst 2009 ist er Generalmusikdirektor am Nationaltheater Mannheim und Chefdirigent des New Tokyo Philharmonic Orchestra. Dirigate an der Bayerischen Staatsoper 2011/12: Carmen, L’elisir d’amore, La bohème und Turandot. Überdies wird er das 3. Akademiekonzert leiten.

www.dan-ettinger.com

Michael Volle
Michael Volle

Michael Volle erhielt seine musikalische Ausbildung u.a. bei Josef Metternich und Rudolf Piernay. Sein erstes Bühnenengagement trat er 1990 am Nationaltheater Mannheim an. Es folgten Engagements an der Oper der Stadt Bonn und der Deutschen Oper am Rhein. Seit 1999 war er eng mit dem Opernhaus Zürich verbunden. Seine internationalen Auftritte führten ihn an die Opernhäuser von Berlin, Paris, London, Mailand, Straßburg, Brüssel sowie zu den Festspielen von Salzburg, Bayreuth und Baden-Baden. Zudem ist er weltweit als Lied- und Konzertsänger tätig. 2008 wurde er vom Magazin Opernwelt zum „Sänger des Jahres“ gewählt. 2007 wurde er Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper, wo er u.a. Alfonso (Così fan tutte), Peter, Besenbinder (Hänsel und Gretel), Sharpless (Madama Butterfly), Musiklehrer (Ariadne auf Naxos), Wozzeck, Eugen Onegin und Kurwenal (Tristan und Isolde) sang. Partien hier 2012/13: Amonasro (Aida), Amfortas (Parsifal).

Festspiel-Konzert:   Samstag, 12. Juli 2014, 20.00 Uhr


Philippe Jordan
Philippe Jordan

studierte in Zürich Klavier, Violine und Dirigieren. Neben seiner Tätigkeit als Kapellmeister am Ulmer Stadttheater arbeitete er als Assistent von Daniel Barenboim an der Deutschen Staatsoper Berlin; dort leitete er die Dirigate der Neuproduktionen von La bohème und Milhauds Christophe Colombe. Seit der Spielzeit 2001/02 ist er Chefdirigent des Grazer Philharmonischen Orchesters und des Grazer Opernhauses. Als Opern- und Konzertdirigent verfügt er über ein sehr großes Repertoire, insbesondere Werke des 19. und 20. Jahrhunderts, und ist seit 1995 Gast an vielen internationalen Opernhäusern und Orchestern, u.a. Orchester der Tonhalle Zürich, Orchestre Philharmonique de Radio France, Sächsische Staatsoper Dresden, Grand Théâtre de Genève, Teatro dell'Opera di Roma, Houston Grand Opera, Metropolitan Opera New York und Wiener Staatsoper. Dirigat an der Bayerischen Staatsoper: Parsifal.

www.philippe-jordan.com

Diana Damrau
Diana Damrau

Diana Damrau stammt aus Günzburg/Donau und studierte an der Musikhochschule Würzburg. Ihre ersten Engagements hatte sie in Würzburg, Mannheim und Frankfurt/Main. Sie singt seit Jahren an den wichtigsten Opernhäusern der Welt, so in London, Paris, Wien, Madrid, Brüssel, München, Berlin, Hamburg, Dresden, bei den Salzburger Festspielen und an der Metropolitan Opera New York. Im Dezember 2004 sang sie bei der Eröffnung der renovierten Mailänder Scala die Titelpartie in Salieris Europa Riconosciuta. 2007 wurde sie zur Bayerischen Kammersängerin ernannt, 2008 in der Zeitschrift Opernwelt zur „Sängerin des Jahres“ gewählt. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Pamina (Die Zauberflöte), Konstanze (Die Entführung aus dem Serail), Zerbinetta (Ariadne auf Naxos), Sophie (Der Rosenkavalier), Gilda (Rigoletto), Adina (L'elisir d'amore), die Titelpartie in Lucia di Lammermoor, Norina (Don Pasquale), Rosina (Il barbiere di Siviglia). Partien an der Bayerischen Staatsoper 2011/12: Olympia / Giulietta / Antonia / Stella (Les Contes d'Hoffmann)

www.diana-damrau.com

leer